Herren Damen Unternehmen

Sie wechseln jetzt in den Sie wechseln jetzt auf die
Deutschen Shop Österreichischen Shop Schweizer Shop Luxemburger Shop Internationale Seite

Auf lloyd.com/de sind Lieferungen ausschließlich nach Deutschland möglich. Bitte beachten Sie, dass Bestellungen im LLOYD Onlinestore nur aus den Ländershops Deutschland, Österreich, Luxemburg und Schweiz möglich sind. Eine Lieferung erfolgt nur an eine Lieferadresse innerhalb des jeweiligen Ländershops. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern in unserer aktuellen Kollektion!

Wenn sich Ihre Lieferadresse in Deutschland Österreich Schweiz Luxemburg einem Land außerhalb Deutschland, Österreich, Schweiz oder Luxemburg befindet, wechseln Sie bitte zu lloyd.com/.

Sie befinden sich gerade im
Deutschen Shop  

Bitte beachten Sie, dass Bestellungen im LLOYD Onlinestore nur aus den Ländershops Deutschland, Österreich, Luxemburg und Schweiz möglich sind. Eine Lieferung erfolgt nur an eine Lieferadresse innerhalb des jeweiligen Ländershops. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern in unserer aktuellen Kollektion!

Wählen Sie Ihren LLOYD Concept Store

Prüfen Sie die Verfügbarkeit Ihres Wunschartikels und reservieren Sie ihn unverbindlich zur Anprobe vor Ort.

Ihr LLOYD Concept Store

LLOYD

Alle Stores anzeigen Store abwählen

Pressemitteilungen und öffentliche Informationen
Es gibt immer Neuigkeiten – hier sind sie für Sie zusammengestellt

Ob zu unseren Produkten oder dem Unternehmen – Neuigkeiten und Wissenswertes stellt LLOYD immer aktuell und druckfertig für Sie zum einfachen Download bereit.

Filtern

Sönke Padberg leitet künftig das Team Retail im Hause LLOYD

LLOYD Shoes begrüßt Sönke Padberg im Team als Vertriebsleiter für den Bereich Retail.

Mehr erfahren September 2019

Sönke Padberg leitet künftig das Team Retail im Hause LLOYD

Sulingen, September 2019. LLOYD Shoes begrüßt Sönke Padberg im Team als Vertriebsleiter für den Bereich Retail. 

Sönke Padberg verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Schuhfachhandel, in der Expansion und der Steuerung von Monolabel-Stores. Zuletzt verantwortete Padberg in gleicher Funktion sechs Jahre lang die Retailaktivitäten bei MEPHISTO in Europa und davor mehrere Jahre für Tamaris in der Wortmann-Gruppe. 

„Wir freuen uns, mit Herrn Padberg einen ausgewiesenen Handels-experten in unseren Reihen begrüßen zu dürfen. Mit ihm werden wir den von LLOYD konsequent eingeschlagenen Weg einer zeit-gemäßen Darstellung der LLOYD Damen-, Herren- und Accessoire-kollektionen fortsetzen und diese dementsprechend attraktiv auf den LLOYD Flächen präsentieren“, erklärt Andreas Schaller, Sprecher der Geschäftsführung bei LLOYD. „Gerade das direkte Feedback der Konsumenten gewinnt in der Kommunikation zwischen Fläche und Zentrale immer mehr an Bedeutung für die Entwicklung der Kollektion und die Beschleunigung der internen Prozesse. Daneben dokumentieren die weitere Digitalisierung und die Etablierung vieler Service-Tools den Anspruch an ein zeit-gemäßes Retail bei LLOYD. Dadurch gelingt es dem Unternehmen, die großen Herausforderungen des Marktes im Interesse seiner Handelspartner besser kennenzulernen“, so Schaller weiter. „Nicht zuletzt sehen wir in unserem Retail ein Schaufenster der Marke: Die Marke erfolgreich zu festigen und damit langfristig als sicheren und verlässlichen Partner für unsere Handelspartner zu erhalten, ist unser wichtigstes Ziel“, ergänzt Schaller seine Ausführungen.


Herr Padberg hat zudem die Aufgabe, durch die fortschreitende positive Entwicklung in den europäischen Exportmärkten auch dort für eine wesentliche Steigerung der Wahrnehmung der Marke LLOYD sorgen. 
 

LLOYD präsentiert Limited Editions von Bar Refaeli

Zum Verkaufsstart der Herbst-/Winterkollektionen präsentiert der Schuhhersteller die Limited Editions in Zusammenarbeit mit dem Topmodel Bar Refaeli.

Mehr erfahren August 2019

LLOYD präsentiert Limited Editions von Bar Refaeli

Sulingen, August 2019. Zum Verkaufsstart der Herbst-/Winterkollektionen präsentiert der Schuhhersteller die Limited Editions in Zusammenarbeit mit dem Topmodel Bar Refaeli. 

Die gemeinsame Kreation hat einen Sneaker, eine elegante Stiefelette sowie einen Chelsea Boot hervorgebracht. Die genannten Modelle präsentiert LLOYD in mehreren Farbvarianten. Als Ergänzung dazu gibt es eine stylishe Round Bag, die ebenfalls die Unterschrift des israelischen Models ziert. 

Bar Refaeli, die bald zum dritten Mal Mutter wird, präsentiert die Modelle mit dem roten Streifen im September auf ihren Social-Media-Kanälen. Von einer Followerzahl des Topmodels von 2,9 Millionen auf Instagram, davon mehrere Hunderttausend in Deutschland, kann LLOYD nur profitieren: Die Aufmerksamkeit für die Marke und deren Damenschuhe lässt sich dadurch erheblich steigern.

„Wir freuen uns, mit Bar Refaeli ein Model für LLOYD gewonnen zu haben, das authentisch ist und glaubhaft für die Attribute der Marke steht“, erklärt der Sprecher der Geschäftsführung Andreas Schaller. „Die aus der Kooperation entstandenen Modelle stehen Bar Refaeli ausgezeichnet und zeigen auch in diesem Fall, welche Bandbreite wir in unserem Portfolio abbilden“, erklärt Schaller weiter. Bei der Inszenierung der Modelle hilft neu entwickeltes POS-Material, welches garantiert für Aufmerksamkeit sorgt. 

LLOYD bietet seine Damenschuhe seit letzter Saison auch einem größeren Kreis von Fachhandelskunden an und kann in diesem Segment gute Erfolge verbuchen. Insbesondere das selektive Vertriebssystem wurde von den Kunden sehr positiv bewertet. Die Fachhandelskunden haben sehr wohl verstanden, dass diese Art des Vertriebs nicht nur die Marke, sondern auch die eigenen Vertriebsaktivitäten schützt. „Wir haben uns mit den Damen-schuhen viel vorgenommen. Für die Zukunft streben wir an, im Premium-segment Damenschuhe eine entscheidende Rolle zu spielen“, kommentiert Andreas Schaller das Vorhaben des Unternehmens. „Es ist schön zu sehen, dass diejenigen Kunden, die sich im Rahmen unseres selektiven Vertriebs bereits für die Integration unserer Damenschuhe in ihr Angebot entschieden haben, mit guten bis sehr guten Abverkaufsquoten belohnt werden“, so Schaller abschließend.
 

LLOYD Shoes begrüßt neue Auszubildende

Pünktlich zum 1. August fiel in Sulingen der Startschuss für 14 neue Auszubildende. Zum neuen Ausbildungsjahr begannen sieben Schuhfertiger/innen, ein Fachlagerist, eine Fachkraft für Lagerlogistik, zwei Einzelhandelskaufleute (davon wird einer in der Filiale in Mannheim und einer in Hamburg ausgebildet), zwei Industriekaufleute sowie eine Kauf-frau im E-Commerce – seit 2019 neuer Ausbildungsberuf bei LLOYD – ihre berufliche Laufbahn.

Mehr erfahren August 2019

LLOYD Shoes begrüßt neue Auszubildende

Sulingen, August 2019. Pünktlich zum 1. August fiel in Sulingen der Startschuss für 14 neue Auszubildende. Zum neuen Ausbildungsjahr begannen sieben Schuhfertiger/innen, ein Fachlagerist, eine Fachkraft für Lagerlogistik, zwei Einzelhandelskaufleute (davon wird einer in der Filiale in Mannheim und einer in Hamburg ausgebildet), zwei Industriekaufleute sowie eine Kauf-frau im E-Commerce – seit 2019 neuer Ausbildungsberuf bei LLOYD – ihre berufliche Laufbahn.

Die LLOYDianer haben sich lange im Voraus auf ihre neuen Auszubildenden gefreut, denn auf den Start legt man bei LLOYD besonderen Wert. An den ersten beiden Tagen werden den Neuen alle Informationen rund um das Schreiben von Berichten, den Ausbildungsplan, Ansprechpartner und Mitauszubildende gegeben. Zudem wird darüber gesprochen, was sich im Übergang von der Schule zum Betrieb verändert. Die Geschäftsführung, der Personalleiter, der Betriebsrat, die Jugend- und Auszubildendenvertretung sowie die Ausbildungsleiterin begrüßten die Auszubildenden am ersten Tag. Außerdem gab es eine Führung durch das gesamte Unternehmen, die von den Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres durchgeführt wurde.

„Es ist immer spannend zu sehen, wie sich die Auszubildenden von Beginn der Ausbildung bis zu ihrer Abschlussprüfung fachlich, vor allem aber auch persönlich weiterentwickeln und welchen wertvollen Beitrag sie zum Unternehmen leisten“, erklärt die Ausbildungsleiterin Ramona Rickers, die gespannt ist auf die kommenden Jahre. „Uns als Unternehmen ist die Ausbildung junger Menschen sehr wichtig. Schließlich haben wir eine gesellschaftliche Verantwortung in der Region. Unsere Auszubildenden sind die Mitarbeiter von morgen, deren Fußabdruck bei allen zukunftsgerichteten Entscheidungen im Unternehmen sichtbar sein wird“, so Rickers abschließend. 
 

LLOYD Shoes stellt künftig bei der PREMIUM aus

LLOYD präsentiert sich erstmals zur Vorstellung der Frühjahr/Sommer-Kollektionen 2020 auf der Berliner Messe PREMIUM.

Mehr erfahren Juni 2019

LLOYD Shoes stellt künftig bei der PREMIUM aus

Sulingen, Juni 2019. LLOYD präsentiert sich erstmals zur Vorstellung der Frühjahr/Sommer-Kollektionen 2020 auf der Berliner Messe PREMIUM. 

Der Schuhhersteller ändert somit seinen Standort innerhalb der Berliner Messen und wechselt von der Panorama zur PREMIUM, der ersten Messe der Saison, die alle neuen Branchentrends definiert. Im Vergleich zum bisherigen Auftritt auf der Panorama wird sich der Sulinger Schuhhersteller auf der PREMIUM in der Halle 5 darstellen, in der die „Premium Commercially Successful Brands“ präsentiert werden. Hier zeigt LLOYD einen repräsentativen Auszug aus der Damen- sowie die Herrenkollektion.
 
„Wir haben uns für den Wechsel entschieden, da die Modemesse PREMIUM jede Saison neue Konzepte und Segmente entwickelt, die Trends aus Lifestyle, Fashion sowie die globale Marktentwicklung zeigen. Genauso werden inspirierende Brands abseits des Mainstream-Marktes präsentiert“, so Andreas Schaller zum Wechsel der Messen. „Es ist für uns die optimale Plattform, LLOYD in seiner Weiterentwicklung im Umfeld der Lifestyle-Brand zu präsentieren. Die Kollektionen zeigen deutlich, dass wir nicht mehr nur der Hersteller für Business-Schuhe sind, sondern auch wir für eine deutliche Casualisiering stehen“, erklärt Schaller überzeugt.
 

Andreas Schaller führt LLOYD in die Zukunft

Um die Marke LLOYD noch besser auf das veränderte Verhalten der Endverbraucher auszurichten und den Herausforderungen des internationalen Schuh- und Textilhandels zukünftig noch schneller gerecht werden zu können, wird sich das Team in der Sulinger Zentrale neu aufstellen.

Mehr erfahren Mai 2019

Andreas Schaller führt LLOYD in die Zukunft

Sulingen, Mai 2019. Um die Marke LLOYD noch besser auf das veränderte Verhalten der Endverbraucher auszurichten und den Herausforderungen des internationalen Schuh- und Textilhandels zukünftig noch schneller gerecht werden zu können, wird sich das Team in der Sulinger Zentrale neu aufstellen.

Andreas Schaller wird als Sprecher der Geschäftsführung der LLOYD Shoes GmbH die strategische Unternehmensentwicklung lenken. Bereits seit 1989 leitet Schaller die Bereiche Vertrieb und Marketing des Premiumschuh-herstellers, seit Anfang 2007 verantwortet er diese auch innerhalb der Geschäftsführung. Künftig wird er sich zudem verstärkt um das globale Brandmanagement und die Produktentwicklung von LLOYD kümmern sowie den Ausbau der Damenschuhe und Accessoires vorantreiben.

Jörg Wetzel, der seit März 2016 der Geschäftsführung angehört und die Bereiche Finanzen/Controlling, Personal und IT betreut, wird zusätzlich die Verantwortung für die Logistik und den Bereich E-Commerce übernehmen. Wetzel, der neben seiner kaufmännischen Expertise auch umfangreiche berufliche Vorkenntnisse im E-Commerce in das Unternehmen eingebracht hat, wird die Erfüllung der Konsumentenbedürfnisse bereichsübergreifend in den Vordergrund stellen.

Poul Haugaard Petersen wird sich auf die Führung der LLOYD eigenen Produktionsstätten konzentrieren und dabei verstärkt technische Innovationen im Produkt- und Fabrikationsbereich sowie die Optimierung der internationalen Einkaufs- und Beschaffungsstruktur vorantreiben. Die vor dem Hintergrund der sich signifikant verändernden Markterfordernisse notwendigen hocheffizienten und flexiblen Beschaffungs- und Produktionsprozesse sollen so für die Zukunft noch weiter optimiert werden.

„Wir haben vollstes Vertrauen in das gesamte Führungsteam von LLOYD, die großen Chancen des Marktes zu nutzen und in Zukunft weltweit viele neue Fans für die Marke zu gewinnen“, erklärt Andreas Wortmann, CEO des Mutterkonzerns ara AG.